Mindfuck 4 Valentine__________ fuck off and get yourself a plastic surgery darlin'

GET PIERCED TODAY! 

 

So liebe Freunde des guten Geschmacks und all diejenigen, die einen solchen noch entwickeln wollen; das Musthave Of the Moment – oder kurz: MOM – ist im Grunde… - Nichts. Ja genau, richtig gehört, es ist nichts. Oder ist ein Loch etwa etwas? Na gut, fein, es hat eine Bezeichnung dieses Loch aber eine Bezeichnung haben Tokio Hotel ja auch (haha, knaller Joke). Aber bevor ich mich jetzt wieder in irgendwelchen verwirrenden Exkursionen über das Sein und Nichtsein verliere, erzähle ich euch lieber einmal etwas über Piercings (ha, dieses Wort ist so sehr nichts, es hat nicht einmal einen Artikel!). Piercings kennt Jeder und bestimmt jeder Zweite hat mittlerweile einen. ABER nicht jeder trägt ihn offensichtlich. Meist versteckt sich das Piercing unter irgendwelchen Shirts oder ist überdeckt von einer viel zu langen Haarpracht. Piercings gehören ins Gesicht meine Lieben! Sie sind Ausdruck von Mut, verständnisvollen oder wütenden Eltern und Geld! (Denn wer sich professionell verletzen lässt, der hat entweder zuviel Geld auf dem Bankkonto oder aber er ist schlichtweg bescheuert… ich gehöre dann wohl eher zu zweiter Kategorie.) Lippe und Nase sind Standart. Schön, aber nichts Besonders. Wer wirklich ein Zeichen setzen will, der lässt sich nach der Grundausstattung (Bauchnabel/Nippel/Lippen/Nase/Augenbrauen/Ohr) noch ein paar Piercings an irgendeine X-beliebige Stelle stechen. Am besten ist natürlich das Gesicht, aber dessen Kapazität ist leider begrenzt (click). Ich empfehle persönlich als Erstes die Wange, denn das betont zudem die Wangenknochen. Auch interessant sind die Oberarme. Allerdings sollte man zuvor darüber nachdenken, ob diese Stelle nicht vielleicht besser für ein super buntes Tattoo reserviert bleiben sollte. Ich habe mich soeben in exakt diesem Moment dazu entschlossen, beides gekonnt miteinander zu verbinden. Aber zuvor heißt es noch abwarten, Geld zusammen sparen und sich die Zeit mit Haare colorieren vertreiben. Und nie vergessen: man lebt nur einmal. Tut was euch gefällt, tut was euch gut tut und tut es, bevor alle anderen es tun.

So und in diesem Sinne sage ich:
Cheerz! ^^

29.3.07 02:30
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Azrael (29.3.07 19:29)
brrrrr, tokio hotel *schüttel*
fang gar nicht erst mit sowas an ;_;
aber über piercings kann ich auch nicht viel besseres sagen, letztendlich ist auch das nur eine art der selbstvertümmelung, auch wenn es schon fast in dem allgemeinen verständniss als kunstform gilt.
tattoos sind da auch nicht besser, wobei das für mich noch besser ist, da der körper als solches nicht verstümmelt wird, sondern nur die hautpigmente verändert werden. ich empfinden den körper als gesamtkunstwerk, nachträglich was zu verändern ist für mich daher keine verbesserung
und was sagt es einem eigentlich, wenn einer ein piercing hat? das derjenige mit seinem körper nicht zufrieden war, und ihn deshalb verändert hat? das er zuviel geld hat und umbedingt cool wirken will? das man gegen seine eltern rebellieren will?

naja, ich mochte dein altes lay lieber, das neue ist irgendwie so unruhig, außerdem braucht man ne lupe um alles zu lesen ._.


The Author (29.3.07 23:43)
Erst einmal sry, dass ich mich nicht gemeldet habe, aber ich hätte dem was du gesagt hast ohnehin nichts mehr hinzuzufügen gehabt. ^^

Aber was das Verständnis von Piercings und Tätowierungen als Kunstform angeht, so möchte ich einmal daran erinnern, dass diese Erscheinung nicht erst in den letzten Jahren aus einem schnelllebigen Trend heraus entstanden ist, sonder bereits seit Menschengedenken bestand hat. Selbst Ötzi trug bereits vor über 5000 Jahren mehrere aus Holzkohle bestehende Zeichen, die mit Nadeln unter die Haut gebracht worden waren. Es kann also durchaus auch Ausdruck von Glaube und Überzeugung sein. Und selbst wenn ein Piercing nur ästhetische Hintergründe hat, ist das denn so verwerflich? Den Aspekt der freiwilligen Körperverletzung halte ich persönlich ohnehin für zu sehr aufgespielt. Ein ordentlicher Sturz vom Fahrrad ist nicht nur viel schmerzhafter und der Heilungsprozess der verursachten Wunde langwieriger, sondern es beschafft einem nicht die Zufriedenheit, die einem ein selbst gewähltes Piercing oder eine selbst designte Tätowierung verschafft. (Von Tattoos halte auch ich nicht allzu viel, das hat für mich nichts mehr mit Passion zu tun. Aber wie so oft ist auch das Ansichtssache.)

Hmm und mit dem Lay bin ich selbst nicht so ganz zufrieden… ich hatte nur irgendwie Lust Designtechnisch mal was Neues auszuprobieren.


Azrael (13.4.07 18:20)
*wart*
schreibst du auch mal was neues? *ganz lieb guck*
ich bin gespannt auf deinen neuesten beitrag, aber der kommt irgendwie nicht, naja, wollte dir nur sagen das es da jemanden gibt den das, was du schreibst interessiert, und der gerne mehr wissen würde. ^^


Arenja / Website (18.5.07 20:58)
Interessant wie du von nichts auf Tokio Hotel kommst. ^^ Aber ich pfleg da immer zu sagen "Die Geschmäcker sind verschieden, sagte der Frosch und biss in die Seife"
Ich würde mich nicht piercen oder tätowieren lassen, wegen meiner Eltern oder wegen der Selbstverstümmelung.. Sondern nur weil es mir gefällt.

Und wie Azri warte ich sehnsüchtig auf den nächsten Beitrag ^-^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



take you back home
fuckin' heartcore!
want sum free candy?
dear computer diary
about the sick mind
send me sum love
get private with me
let's keep it close
gone/dead/hell yeah!


E-Mail: Password: